Malerarbeiten Oberhausen fachgerecht durchführen

Malerarbeiten in Oberhausen gehören zur Routine, wenn es um die Renovierung von privaten oder gewerblichen Räumen geht. Dabei spielt aber nicht nur der Innenraum eine wichtige Rolle, sondern auch die Fassade, die von Zeit zu Zeit einen neuen Anstrich vertragen kann.

Persönliche Wünsche und individuelle Vorstellungen können dabei komplett in die Gestaltung einfließen und sich in Farbton oder Tapete widerspiegeln. Dabei gilt es jedoch nicht nur, die Farbe oder das Dekor auf die Wand zu bringen, sondern auch, alles fachgerecht vorzubereiten.

malerarbeiten oberhausen

Wir beraten Sie gerne. Sie erreichen uns telefonisch oder via E-Mail Nachricht.

+49 208/63569025

+49 157/73735015

info@liota-bau.de

Die Malerarbeiten Oberhausen vorbereiten

Ob Sie nun Streichen oder Tapezieren in Oberhausen möchten, die richtige Vorarbeit ist dabei essenziell. So ersparen Sie sich nicht unnötige Putzarbeiten im Anschluss, sondern sorgen von Beginn an für einen professionellen Ablauf. Kleben Sie beim Streichen vorab unbedingt alle anliegenden Wände ab, damit diese nicht ungewollt Farbe abbekommen. Lichtschalter, Fußleisten und Steckdosen sollten von Ihnen entweder abgeklebt oder direkt demontiert werden. Die Demontage hat dabei den Vorteil, dass die einzelnen Komponenten im gleichen Zuge neu lackiert werden können, ohne dabei die Wand zu gefährden.
Beim Tapezieren Oberhausen gilt es vorab für eine glatte Grundfläche zu sorgen. Entfernen Sie zur Not die alte Tapete und füllen Sie eventuelle Löcher in der Wand mit Spachtelmasse auf.

Grundlage für die Malerarbeiten – Spachteln

Wände werden bei Umzügen oder dem Möbelrücken oft und schnell in Mitleidenschaft gezogen. Dadurch können kleine Macken oder Löcher entstehen, die vor Beginn unbedingt von Ihnen verschlossen werden sollten. Nägel und Dübel hinterlassen beim Rausziehen ebenfalls kleine Löcher in der Wand, die nicht nur unschön aussehen, sondern auch beim Tapezieren dafür sorgen können, dass die Tapete sich wieder von der Wand löst. Füllen Sie daher im ersten Schritt alle vorhandenen Löcher und beginnen Sie erst dann mit den weiteren Schritten.

Streichen Oberhausen

Vergessen Sie nicht, die Farbe so anzumischen, dass sich die Farbpigmente verteilen, damit Sie später ein gleichmäßiges Ergebnis erhalten. Wenn Sie bei den Vorbereitungen alles abgeklebt und den Boden abgedeckt haben, können Sie mit einer kleinen Rolle die Ecken und Kanten der Wand beschneiden. Damit sorgen Sie für einen Rahmen, dessen Innenfläche Sie anschließend mit einer großen Rolle ausfüllen können. Achten Sie dabei auf die Qualität der Rollen, da diese wichtig sind, um beim Streichen so wenig Farbe wie möglich zu verschwenden.
Für die hohen Stellen oder Decken empfehlen wir Ihnen mit einer Teleskopstange zu arbeiten. So vermeiden Sie das ständige Aufsteigen einer Leiter und erleichtern sich so die Arbeit über Kopf.

Malerarbeiten Innen/ und Außen Fassade streichen

Achten Sie bei Außenfassaden darauf, dass Sie Farben benutzen, die für den Außenbereich gedacht sind. Entgegen der normalen Zimmer- und Wandfarbe sind Fassadenfarben resistenter gegen äußere Einwirkungen. Schneiden Sie auch bei den Fassaden erst die Kanten und Ecken der Wände und tragen Sie anschließend mit einer großen Rolle flächendeckend die Farbe auf. Je nach Größe und Höhe der Fassade sollten Sie ein Baugerüst statt einer Leiter benutzen. So bekommen Sie die nötige Bewegungsfreiheit, die Sie für einen fachgerechten Fassadenanstrich benötigen.

Tapezieren

Sie möchten direkt eine neue Tapete an die Wand bringen? Dann haben Sie die Wahl zwischen den kostengünstigen Papiertapeten oder den hochwertigen Vinyldekoren. Tapeten aus Vinyl liegen preislich über der Variante aus Papier, bieten Ihnen dafür jedoch Benefits in Instandhaltung und Pflege.

Zum Tapezieren benötigen Sie:
» Kleister
» Quast
» Tapeziermesser
» Tapezierbürste

Wichtig ist, dass Sie die Maße der zu gestaltenden Wand kennen, um die Anzahl der Rollen zu wissen. Unser Tipp an dieser Stelle: Wählen Sie lieber eine Rolle mehr aus, um eventuellem Verschnitt entgegenzuwirken.

Schneiden Sie nun die Bahnen zurecht und lassen Sie idealerweise einen Überstand von rund fünf Zentimetern. Bei Tapeten aus Papier werden die Bahnen eingekleistert, während bei der hochwertigen Variante aus Vinyl oder Vlies die Wand mit Kleister versehen wird. Papiertapeten benötigen nach dem Einkleistern eine Einweichzeit von ungefähr fünf Minuten, bis die Fasern den Kleister aufgenommen haben.
Falten Sie die Bahnen in der Mitte zusammen, wodurch Sie kleine Pakete erhalten, die sich wesentlich leichter tapezieren lassen. Greifen Sie dafür die obere Hälfte der Tapete, klappen Sie diese auf und legen Sie die Kanten gegen die der Wand und Decke. Streichen Sie mit der Tapezierbürste fest und vorsichtig über die Wandbekleidung und klappen Sie anschließend auch die untere Hälfte aus. Diese wird auf die gleiche Art an der Wand befestigt.

Abschließend müssen Sie vorsichtig nur noch mit einem Messer den Überstand an der Fußleiste abtrennen.

Wir helfen Ihnen gerne weiter

Haben Sie Fragen oder möchten Sie sich gerne ein Angebot erstellen lassen, dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Sie erreichen uns zu unseren Geschäftszeiten per E-Mail oder auch ganz einfach per Telefon. Am Telefon oder bei einem persönlichen Gespräch können wir bereits die ersten Informationen zum Vorhaben übermitteln und Ihnen helfen, Ihre Projekte fachgerecht umzusetzen. Für ein Angebot stehen wir Ihnen selbstverständlich ebenfalls jederzeit zur Verfügung.

Unverbindliche Anfrage stellen

Stellenangebote / Jobs

Ständig sind wir auf der Suche nach neuen Mitarbeitern für unser Team. Falls du dich angesprochen fühlst, schreibe uns eine Nachricht.

Videoquelle: Bayerischer_Rundfunk YT . BR ist Teil des deutschen öffentlich-rechtlichen Rundfunks.
Wikipedia