Malerarbeiten in Düsseldorf

Sie wollen frische Farbe an die Wände bringen oder suchen nach einem Experten, der es für Sie übernimmt? Mit unserer Erfahrung erhalten Sie professionelle Malerarbeiten in Düsseldorf im Innen- und Außenbereich. Sei es im privaten oder dem gewerblichen Raum, mit Liota Bau erzielen Sie die besten Ergebnisse, wenn es um einen fachmännischen Anstrich oder den Tapetenwechsel geht. Sei es die Fassade oder die Innenräume, sorgen Sie dafür, dass die Wände ins Auge fallen und vertrauen Sie dabei auf unsere Expertise.

malerarbeiten düsseldorf

Wir beraten Sie gerne. Sie erreichen uns telefonisch oder via E-Mail Nachricht.

+49 208/63569025

+49 157/73735015

info@liota-bau.de

Die Vorbereitung für die Malerarbeiten in Düsseldorf

Die richtige Vorbereitung ist bei den Malerarbeiten in Düsseldorf schon die halbe Miete und verhindert, dass Sie anschließend unnötige Aufräumarbeiten über sich ergehen lassen müssen. Damit Sie nicht über das Ziel hinausschießen und die anliegenden Wände verschont bleiben, empfehlen wir Ihnen, an dieser Stelle mit Malerkrepp zu arbeiten. Schnell und einfach angebracht, verhindern Sie so, dass die Farbe über die Kante hinausgeht und können es abschließend ganz bequem wieder entfernen. Überlegen Sie vorab, ob Sie Lichtschalter, Steckdosen und Fußleisten auch abkleben oder sie direkt demontieren wollen. Das ermöglicht Ihnen, diese ebenfalls zu lackieren, ohne dabei die Wand bedenken zu müssen.

Streichen in Düsseldorf

Wenn Sie alles abgeklebt haben, sollten Sie zum Schutz des Bodens noch Vlies auslegen. So verhindern Sie, dass beim Steichen in Düsseldorf Farbe auf den Untergrund tropft, was Ihnen anschließende Reinigungsarbeiten erspart.
Beginnen Sie damit, die Kanten der Wand mit einer kleinen Rolle oder auch Maus genannt zu beschneiden. Das ermöglicht es Ihnen, anschließend die große Wandfläche mit einer großen Rolle zu streichen. Verwenden Sie idealerweise eine Lammfellrolle, da diese die Farbe besonders gut aufnimmt und sich leicht auf der Wand abrollen lässt. Nachdem die Farbe auf die Wand gebracht wurde, lassen Sie sie einziehen und wiederholen den Vorgang nach ein paar Stunden, um ein perfektes Ergebnis zu erhalten. Sollten Sie es bei einem Anstrich belassen, können Unebenheiten im Farbton auftreten.

Malerarbeiten – Innen und Außen Fassade Streichen

Auch bei Fassaden gehen Sie wie bei den Innenräumen vor und beschneiden erst die Kanten der Grundfläche, die gestrichen werden soll. Je nach Höhe und Umfang der Fassade sollten Sie statt einer Leiter zu einem Baugerüst greifen. Das ermöglicht es Ihnen, sich frei zu bewegen und so die Malerarbeiten in Düsseldorf schnell durchzuführen. Der gravierende Unterschied liegt dabei in der Farbe, die Sie für die Außenwände nutzen. Achten Sie auf die Verwendung von Fassadenfarbe, da diese resistenter gegen Sonneneinstrahlung und anderen Außeneinwirkungen ist.

Spachteln Düsseldorf als Grundlage für Malerarbeiten

Ob Sie nun Tapezieren oder Streichen in Düsseldorf möchten, eine glatte Grundfläche ist die Voraussetzung für ein gelungenes Ergebnis. Vor allem Nägel und Dübel hinterlassen Löcher, die vorab unbedingt verschlossen werden sollten. Achten Sie vor den Malerarbeiten darauf, dass sich keine offenen Stellen in der Wand befinden, da diese beim Tapezieren für Luftbläschen und dem Ablösen des Dekors führen können. Auch beim Streichen sollten sie vorab geschlossen werden, um anschließend nicht unangenehm ins Auge zu fallen.

Tapezieren wie vom Fachmann

Beim Tapezieren kommt es auf die Wahl der Wandbekleidung an. Papiertapeten sind die kostengünstigere Wahl, lassen sich jedoch nicht so leicht wie Vlies- oder Vinyltapeten an die Wände bringen. Obendrein lassen sich hochwertige Tapeten leichter reinigen und sind langlebiger.

Hilfsmittel zum Tapezieren:
» Tapeziermesser
» Quast
» Tapezierbürste
» Kleister

Um die benötigte Menge an Rollen zu kennen, sollten Sie vorab die zu tapezierende Wand genau abmessen. Wir empfehlen Ihnen dabei, eine Rolle mehr als nötig zu nehmen, da es beim Tapezieren zu Verschnitt kommen kann.

Schneiden Sie im ersten Schritt die Bahnen zurecht und lassen Sie ungefähr fünf Zentimeter überstehen. Bei Tapeten aus Papier werden die Bahnen als solche eingekleistert, wohingegen bei Vlies oder Vinyl die Wand mit Kleister bearbeitet wird. Beachten Sie, dass bei einer Papiertapete eine Einweichzeit von rund fünf Minuten notwendig ist, damit die Fasern den Kleister auch aufnehmen.

Die Bahnen werden in der Mitte zusammengeschlagen, um kleine leicht zu montierende Pakete zu erhalten. Nehmen Sie sich die erste Bahn und klappen Sie die obere Hälfte auf, um sie an die Kanten der Wand und Decke zu legen. Mit der Tapezierbürste streichen Sie anschließend die obere Seite des Dekors an die Wand und klappen im nächsten Schritt die untere Hälfte aus. Bringen Sie auch diese Hälfte fest an die Wand und schneiden Sie abschließend den Überschuss an der Fußleiste mit einem scharfen Messer ab. Bedenken Sie, dass Papiertapeten durch den aufgetragenen Kleister feucht sind und daher vorsichtig geschnitten werden müssen.

Wir helfen Ihnen gerne weiter

Haben Sie Fragen oder möchten Sie sich gerne ein Angebot erstellen lassen, dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Sie erreichen uns zu unseren Geschäftszeiten per E-Mail oder auch ganz einfach per Telefon. Am Telefon oder bei einem persönlichen Gespräch können wir bereits die ersten Informationen zum Vorhaben übermitteln und Ihnen helfen, Ihre Projekte fachgerecht umzusetzen. Für ein Angebot stehen wir Ihnen selbstverständlich ebenfalls jederzeit zur Verfügung.

Unverbindliche Anfrage stellen

Stellenangebote / Jobs

Ständig sind wir auf der Suche nach neuen Mitarbeitern für unser Team. Falls du dich angesprochen fühlst, schreibe uns eine Nachricht.

Videoquelle: Bayerischer_Rundfunk YT . BR ist Teil des deutschen öffentlich-rechtlichen Rundfunks.
Wikipedia